„Bevor die Sonne untergeht, vergib.“  (Hawaiianisches Sprichwort)

Dein natürlicher Zustand ist die Liebe und dass du in deinem Herzen bist.kanolaseye

Wenn du mit jemanden Stress hast, aus welchen Grund auch immer, ist das immer schädlich für dich! Wir Menschen neigen aber dazu Dinge die uns passieren immer wieder neu durchzukauen und wir manövrieren uns damit in eine noch tiefere Wut oder auch Angst hinein. Es ist regelrecht eine Abwärtsspirale. Also hör auf damit, alles immer und immer wieder zu durchdenken!

Das ist, wie wenn du in einen wirklich schlechten Film gehst und dann zu deinem Freunden rennst. „Ey, der Film war so schlecht, da müssen wir unbedingt zusammen rein gehen! Damit du auch siehst, wie schlecht der war!“  Und am nächsten Tag der nächste Kumpel – „Geht doch mal mit dem wirklich schlechten Film… das glaubst du nicht…! Das machst du ja auch nicht – (zumindest hoffe ich das 😉)

Denke mal darüber nach, ob bei einer Erfahrung, die schlecht ist, vielleicht auch du einen Teil dazu beigetragen hast – du hast es zugelassen! Vielleicht bist du auch mit der Idee vertraut, dass wir alle nicht zum ersten Mal hier sind, dass wir uns vielleicht schon öfter mal getroffen haben und dass wir alle auch schon mal Täter und mal Opfer waren. Aus welchen Gründen auch immer dir dieser Erfahrung passiert ist -  du kannst das jetzt nicht mehr ändern. Es ist bereits rum. Es hilft jetzt nichts sich ständig zu fragen: Warum ist das passiert? Warum ich? Warum zu dieser Zeit? …

Deine Energie fließt zu diesem Ereignis hin, das in der Vergangenheit liegt. Eine riesige Portion deiner Energie, die du für dich zur Verfügung hättest, fließt einfach weg - in etwas was nicht gut ist. 

Vergebung ist kein Schuldeingeständnis!

knastOft verknüpfen wir mit dem Thema „Vergebung“ so eine Art Schuldeingeständnis. „Wenn ich jemanden vergebe dann gestehe ich meine Schuld ein - dabei war der doch der A..., der angefangen hat…“. 
Es geht beim Vergeben ausschließlich darum, dass es DIR besser geht!

Ich spreche da aus Erfahrung! Ich hatte lange, lange Zeit eine ziemliche Wut auf meine Eltern, hauptsächlich auf meine Mutter und habe zusammengerechnet bestimmt Wochen meines Lebens damit verbracht mich darüber aufzuregen, wie die „damals“ drauf waren.

Du kennst bestimmt den Ausdruck: „Energie folgt der Aufmerksamkeit“. So ist es auch - du gibst in eine Situation, die vielleicht 10 Min gedauert hat, jahrelang Energie rein.  Wie doof ist das denn?  Vielleicht ist es eine gute Idee einmal Verantwortung für das was passiert ist zu übernehmen. In dem Wort "Verantwortung" steckt ja das Wort „Antwort“.  Vielleicht zeigt sich danach die Antwort auf bestimme Fragen.

Ich habe mal irgendwo folgende Geschichte gehört – ich weiß nicht mehr wo, aber ich fand die so gut, dass ich sie mir gemerkt habe:

Stell dir vor, du könntest die Person, die dir am meisten Kummer bereitet hat, für immer hinter Gitter bringen, einsperren bis zum Tod. Es gibt nur eine Bedingung: Du musst jeden Tag in das Gefängnis gehen und das Schloss kontrollieren. Würdest du das tun wollen?
Ich glaub, dass jeder der das am Anfang vielleicht gut finden würde, der würde bald merken, dass er mitgefangen ist. Dass er sich damit ganz schön was aufgeladen hat. Nichts anderes tun wir aber ständig, wenn wir Menschen nicht vergeben wollen und Verbitterung und Hass hegen.

Buddha hat einmal gesagt:  „An Zorn festhalten ist wie Gift trinken und erwarten, dass der Andere dadurch stirbt.“ 

Vergebung ist also ein Geschenk, dass du dir selber machen kannst. Solange Du nicht vergibst, hast du den Kopf nicht frei für etwas Neues!

Vielleicht ärgert dich DEIN Anteil an der Geschichte aber noch mehr?doubt

Mir geht es öfter mal so dass etwas passiert über das ich mich aufrege und wenn ich es mir genau anschaue dann rege ich mich am meisten über mich selber auf und nicht über den anderen, also darüber, dass ich es zugelassen habe.

z.B. hat mich vor einiger Zeit ein Kunde angerufen, der meiner Meinung nach echt blöd zu mir war und ziemlich unverschämt – das war in dem Moment zwar ärgerlich, aber damit könnte ich gut umgehen. Wirklich doof wurde es, dass er kurz danach nochmal angerufen hat und noch etwas von mir wollte – „können sie bitte noch das und das machen? Und ich hab’s gemacht!  DAS hat mich am meisten geärgert. Also, dass ich nicht gesagt hab „Ne, kann ich nicht machen, das krieg ich die nächsten 144 Tage zeitlich nicht hin 😊

Die Methode des 4-fachen Verzeihens:

Ich möchte dir jetzt eine einfache Übung zeigen, wie du anderen und auch dir selbst vergeben kannst.

Überlege dir mal wem du gerne Vergeben möchtest – einfach nur aus dem Grund, weil DU DICH nicht mehr über dieses Thema aufregen möchtest – DU stehst darüber und das Thema belastet dich überhaupt nicht mehr.

Sag bitte die folgenden 7 Schritte laut auf. Die ersten 4 sind die Vergebungsschritte, Schritt 5-7 schließen das ganze energetisch ab.

  1. Ich vergebe DIR alles, was du MIR jemals angetan hast
  2. und ich vergebe MIR, dass ich es zugelassen habe, dass DU mir das antust.
  3. Ich vergebe MIR alles, was ich DIR jemals angetan habe
  4. und ich vergebe DIR, dass du es zugelassen hast, dass ich dir das antue.
  5. Diese Vergebung gilt für alle Dimensionen, alle Zeiten, die Vergangenheit, JETZT und in alle Zukunft.
  6. Ich bedanke mich bei der Erfahrung … und werde ab JETZT nie wieder Energie in diese Erfahrung stecken.
  7. Ich lösche, lösche, lösche, alle Schmerzen, Traumata, Sorgen und Ängste, die aus dieser Erfahrung resultieren.

Bedenke nochmals: es geht dabei NUR um dich. Du kannst es der um die es geht Person sagen - musst du aber nicht - es ist ein Abschluss des Dramas für DICH. DU trennst dich vom Stress Karussell!

 

Zurück zur Übersicht

SOULCAMP
Gildestr. 1e
76149 Karlsruhe
0721 - 95 96 91 53
info@soulcamp.online

logo base

logo base

Aus rechtlichen Gründen...

...weise ich Sie darauf hin, dass mein Angebot keinen Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker ersetzt. Ich erstelle keine Diagnose und gebe keine Heilversprechen ab. Ebenso ersetzt meine Arbeit auch keine vom Arzt oder Heilpraktiker verschriebenen Medikamente. Meine Anwendungen erfolgen ausschließlich im Sinne der Gesundheitsvorsorge, der Entspannung, dem Wohlbefinden, der Persönlichkeitsentwicklung oder auch der Begleitung in Umbruchsituationen.

Wir nutzen Cookies - Frisch aus dem Ofen und glutenfrei! Mehr Infos dazu

Einverstanden

Auf dieser Website erleichtern Cookies die Bedienbarkeit. Wenn Du weitere Unterseiten anklickst, erklärst Du Dich mit den Cookies einverstanden.

Cookies richten auf Deinem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Deinem Rechner abgelegt werden und die Dein Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte “Session-Cookies”. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Deinem Endgerät gespeichert bis Du diese löschst. Diese Cookies ermöglichen es uns, Deinen Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Du kannst Deinen Browser so einstellen, dass Du über das Setzen von Cookies informiert wirst und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Cookies, die zur Durchführung des elektronischen Kommunikationsvorgangs oder zur Bereitstellung bestimmter, von Dir erwünschter Funktionen (z.B. Warenkorbfunktion) erforderlich sind, werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO gespeichert. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Speicherung von Cookies zur technisch fehlerfreien und optimierten Bereitstellung seiner Dienste. Soweit andere Cookies (z.B. Cookies zur Analyse Ihres Surfverhaltens) gespeichert werden, werden diese in dieser Datenschutzerklärung gesondert behandelt.